Datenschutz

A) Allgemeine Informationen

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Olympia-Morata-Gymnasium
Ignaz-Schu00f6n-Strau00dfe 9
97421 Schweinfurt

Zwecke und Rechtsgrundlagen fu00fcr die Verarbeitung Ihrer Daten
Wir verarbeiten personenbezogene Daten zur Erfu00fcllung des Bildungs- und Erziehungsauftrags, den das Bayerische Gesetz u00fcber das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) den Schulen zuweist.
Die Rechtsgrundlage fu00fcr die Verarbeitung Ihrer Daten ergibt sich, soweit im Folgenden nichts anderes angegeben ist, aus Art. 85 des Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetztes (BayEUG) in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe e der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Demnach ist es uns erlaubt, die zur Erfu00fcllung der schulischen Aufgaben erforderlichen Daten zu verarbeiten.

Empfu00e4nger von personenbezogenen Daten
Der technische Betrieb unserer Datenverarbeitungssysteme erfolgt grundsu00e4tzlich durch die Stadt Schweinfurt in unserem Auftrag.
Fu00fcr einzelne Verfahren setzen wir weitere Auftragsverarbeiter ein.
Auf Anforderung werden Ihre Daten an die zustu00e4ndigen Aufsichts- und Rechnungspru00fcfungsbehu00f6rden zur Wahrnehmung der jeweiligen Kontrollrechte u00fcbermittelt.

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten
Ihre Daten werden nur so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen zur Aufgabenerfu00fcllung erforderlich ist.
Ihre Rechte

Als Betroffener einer Datenverarbeitung haben Sie die folgenden Rechte:

u2013 Sie haben das Recht auf Auskunft u00fcber die zu Ihrer Person gespeicherten Daten (Art. 15 DSGVO).
u2013 Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
u2013 Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so ku00f6nnen Sie die Lu00f6schung oder Einschru00e4nkung der Verarbeitung verlangen (Art. 17 und 18 DSGVO).
u2013 Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgefu00fchrt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenu00fcbertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).
u2013 Falls Sie in die Verarbeitung eingewilligt haben und die Verarbeitung auf dieser Einwilligung beruht, ku00f6nnen Sie die Einwilligung jederzeit fu00fcr die Zukunft widerrufen. Die Rechtmu00e4u00dfigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht beru00fchrt.

Sie haben das Recht, aus Gru00fcnden, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer Daten Widerspruch einzulegen, wenn die Verarbeitung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. e DSGVO erfolgt (Art. 21 Abs. 1 Satz 1 DSGVO).

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehu00f6rde
Unabhu00e4ngig davon besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten fu00fcr den Datenschutz, den Sie unter folgenden Kontaktdaten erreichen:
Postanschrift: Postfach 22 12 19, 80502 Mu00fcnchen
Adresse: Wagmu00fcllerstrau00dfe 18, 80538 Mu00fcnchen
Telefon: 089 212672-0 u2028Telefax: 089 212672-50
E-Mail: poststelle@datenschutz-bayern.de
Internet: https://www.datenschutz-bayern.de/

Weitere Informationen
Fu00fcr nu00e4here Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten und zu Ihren Rechten ku00f6nnen Sie uns unter den oben (zu Beginn von A) genannten Kontaktdaten erreichen.

u00a0

u00a0

u00a0

B) Informationen zum Internetauftritt

Technische Umsetzung
Unser Webserver wird durch u2028stefanstraub | Werbeagentur
Schneegasse 1
97618 Eichenhausen
betrieben.
Die von Ihnen im Rahmen des Besuchs unseres Webauftritts u00fcbermittelten personenbezogenen Daten werden daher durch diesen Auftragsverarbeiter in unserem Auftrag verarbeitet.

Protokollierung
Wenn Sie diese oder andere Internetseiten aufrufen, u00fcbermitteln Sie u00fcber Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Die folgenden Daten werden wu00e4hrend einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet:
u2013 Datum und Uhrzeit der Anforderung
u2013 Name der angeforderten Datei
u2013 Seite, von der aus die Datei angefordert wurde
u2013 Zugriffsstatus (Datei u00fcbertragen, Datei nicht gefunden, etc.)
u2013 verwendete Internetbrowser und verwendetes Betriebssystem
u2013 IP-Adresse des anfordernden Rechners
u2013 u00fcbertragene Datenmenge.

Nach Ende der Verbindung werden die Daten durch Verku00fcrzung der IP-Adresse auf Domain-Ebene anonymisiert, so dass es nicht mehr mu00f6glich ist, einen Bezug auf einzelne Nutzer herzustellen.
Aktive Komponenten
Wir verwenden keine aktiven Komponenten wie Javascript, Java-Applets oder Active-X-Controls.

Cookies
Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrem Geru00e4t gespeichert, die fu00fcr die Dauer Ihres Besuches auf der Internetseite gu00fcltig sind (u201esession-cookiesu201c). Wir verwenden diese ausschlieu00dflich wu00e4hrend Ihres Besuchs unserer Internetseite. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung des Internetbrowsers von Ihnen fu00fcr die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden. Nach Ende Ihres Besuches wird Ihr Browser diese Cookies automatisch lu00f6schen.

Auswertung des Nutzungsverhaltens (Webtracking-Systeme; Reichweitenmessung)
Programme zur Auswertung des Nutzerverhaltens werden von uns nicht eingesetzt.

Rechte der betroffenen Person

a) Recht auf Bestu00e4tigung
Jede betroffene Person hat das vom Europu00e4ischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeru00e4umte Recht, von dem fu00fcr die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestu00e4tigung daru00fcber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Mu00f6chte eine betroffene Person dieses Bestu00e4tigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des fu00fcr die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

b) Recht auf Auskunft
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europu00e4ischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewu00e4hrte Recht, jederzeit von dem fu00fcr die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft u00fcber die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europu00e4ische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft u00fcber folgende Informationen zugestanden:
u2013 die Verarbeitungszwecke
u2013 die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
u2013 die Empfu00e4nger oder Kategorien von Empfu00e4ngern, gegenu00fcber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfu00e4ngern in Drittlu00e4ndern oder bei internationalen Organisationen
u2013 falls mu00f6glich die geplante Dauer, fu00fcr die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht mu00f6glich ist, die Kriterien fu00fcr die Festlegung dieser Dauer
u2013 das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Lu00f6schung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschru00e4nkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
u2013 das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehu00f6rde
u2013 wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfu00fcgbaren Informationen u00fcber die Herkunft der Daten

Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht daru00fcber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation u00fcbermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im u00dcbrigen das Recht zu, Auskunft u00fcber die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der u00dcbermittlung zu erhalten.Mu00f6chte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des fu00fcr die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

c) Recht auf Berichtigung
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europu00e4ischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewu00e4hrte Recht, die unverzu00fcgliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Beru00fccksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollstu00e4ndigung unvollstu00e4ndiger personenbezogener Daten u2014 auch mittels einer ergu00e4nzenden Erklu00e4rung u2014 zu verlangen.u2028Mu00f6chte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des fu00fcr die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

d) Recht auf Lu00f6schung
(Recht auf Vergessen werden)u2028Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europu00e4ischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewu00e4hrte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzu00fcglich gelu00f6scht werden, sofern einer der folgenden Gru00fcnde zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

Die personenbezogenen Daten wurden fu00fcr solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, fu00fcr welche sie nicht mehr notwendig sind.
Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemu00e4u00df Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stu00fctzte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage fu00fcr die Verarbeitung.
Die betroffene Person legt gemu00e4u00df Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gru00fcnde fu00fcr die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemu00e4u00df Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmu00e4u00dfig verarbeitet.
Die Lu00f6schung der personenbezogenen Daten ist zur Erfu00fcllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemu00e4u00df Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.
Sofern einer der oben genannten Gru00fcnde zutrifft und eine betroffene Person die Lu00f6schung von personenbezogenen Daten, die beim Olympia-Morata Gymnasium gespeichert sind, veranlassen mu00f6chte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des fu00fcr die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter des Gymnasiums wird veranlassen, dass dem Lu00f6schverlangen unverzu00fcglich nachgekommen wird.Wurden die personenbezogenen Daten vom Gymnasium u00f6ffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemu00e4u00df Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Lu00f6schung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft dasu00a0Olympia-Morata Gymnasiumu00a0u00a0unter Beru00fccksichtigung der verfu00fcgbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Mau00dfnahmen, auch technischer Art, um andere fu00fcr die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veru00f6ffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, daru00fcber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen fu00fcr die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Lu00f6schung su00e4mtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter desu00a0Olympia-Morata Gymnasiums wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

e) Recht auf Einschru00e4nkung der Verarbeitungu2028

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europu00e4ischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewu00e4hrte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschru00e4nkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar fu00fcr eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermu00f6glicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu u00fcberpru00fcfen.
Die Verarbeitung ist unrechtmu00e4u00dfig, die betroffene Person lehnt die Lu00f6schung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschru00e4nkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
Der Verantwortliche benu00f6tigt die personenbezogenen Daten fu00fcr die Zwecke der Verarbeitung nicht lu00e4nger, die betroffene Person benu00f6tigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausu00fcbung oder Verteidigung von Rechtsanspru00fcchen.
Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gru00fcnde des Verantwortlichen gegenu00fcber denen der betroffenen Person u00fcberwiegen.
Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschru00e4nkung von personenbezogenen Daten, die bei der Schuleu00a0Olympia-Morata Gymnasiumu00a0u00a0gespeichert sind, verlangen mu00f6chte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des fu00fcr die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter desu00a0Olympia-Morata Gymnasiums u00a0wird die Einschru00e4nkung der Verarbeitung veranlassen.

f) Recht auf Datenu00fcbertragbarkeitu2028

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europu00e4ischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewu00e4hrte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gu00e4ngigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat auu00dferdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu u00fcbermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemu00e4u00df Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemu00e4u00df Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht fu00fcr die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im u00f6ffentlichen Interesse liegt oder in Ausu00fcbung u00f6ffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen u00fcbertragen wurde.u2028Ferner hat die betroffene Person bei der Ausu00fcbung ihres Rechts auf Datenu00fcbertragbarkeit gemu00e4u00df Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen u00fcbermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeintru00e4chtigt werden.u2028Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenu00fcbertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter desu00a0Olympia-Morata Gymnasiums u00a0wenden.

g) Recht auf Widerspruchu2028

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europu00e4ischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewu00e4hrte Recht, aus Gru00fcnden, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch fu00fcr ein auf diese Bestimmungen gestu00fctztes Profiling.u2028Dasu00a0Olympia-Morata Gymnasiumu00a0u00a0verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir ku00f6nnen zwingende schutzwu00fcrdige Gru00fcnde fu00fcr die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person u00fcberwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausu00fcbung oder Verteidigung von Rechtsanspru00fcchen.u2028Verarbeitet die Schule personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch fu00fcr das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenu00fcber demu00a0Olympia-Morata Gymnasiumu00a0u00a0der Verarbeitung fu00fcr Zwecke der Direktwerbung, so wird das Gymnasium die personenbezogenen Daten nicht mehr fu00fcr diese Zwecke verarbeiten.u2028Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gru00fcnden, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei dem Gymnasium zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemu00e4u00df Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfu00fcllung einer im u00f6ffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.u2028Zur Ausu00fcbung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt an jeden Mitarbeiter desu00a0Olympia-Morata Gymnasiums u00a0oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuu00fcben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

h) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligungu2028

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europu00e4ischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewu00e4hrte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.u2028Mu00f6chte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des fu00fcr die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage fu00fcr Verarbeitungsvorgu00e4nge, bei denen wir eine Einwilligung fu00fcr einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfu00fcllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgu00e4ngen der Fall ist, die fu00fcr eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt fu00fcr solche Verarbeitungsvorgu00e4nge die zur Durchfu00fchrung vorvertraglicher Mau00dfnahmen erforderlich sind, etwa in Fu00e4llen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfu00fcllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fu00e4llen ku00f6nnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natu00fcrlichen Person zu schu00fctzen. Dies wu00e4re beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden wu00fcrde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden mu00fcssten. Dann wu00fcrde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen.
Letztlich ku00f6nnten Verarbeitungsvorgu00e4nge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgu00e4nge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht u00fcberwiegen. Solche Verarbeitungsvorgu00e4nge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europu00e4ischen Gesetzgeber besonders erwu00e4hnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein ku00f6nnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwu00e4gungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden
Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchfu00fchrung unserer Geschu00e4ftstu00e4tigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

Dauer, fu00fcr die die personenbezogenen Daten gespeichert werden
Das Kriterium fu00fcr die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemu00e4u00dfig gelu00f6scht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfu00fcllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit fu00fcr den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mu00f6gliche Folgen der Nichtbereitstellung
Wir klu00e4ren Sie daru00fcber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann.
Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfu00fcgung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden mu00fcssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschlieu00dft. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hu00e4tte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden ku00f6nnte.
Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klu00e4rt den Betroffenen einzelfallbezogen daru00fcber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder fu00fcr den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hu00e4tte.

Kontaktmu00f6glichkeit
Wir bieten Ihnen auf unserer Seite die Mu00f6glichkeit, mit uns per E-Mail und/oder u00fcber ein Kontaktformular in Verbindung zu treten. In diesem Fall werden die vom Nutzer gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung seiner Kontaktaufnahme gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ein Abgleich der so erhobenen Daten mit Daten, die mu00f6glicherweise durch andere Komponenten unserer Seite erhoben werden, erfolgt ebenfalls nicht.

Google Fonts
Wir binden die Schriftarten (u201eGoogle Fontsu201c) des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklu00e4rung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Auskunft/Widerruf/Lu00f6schung
Sie ku00f6nnen sich aufgrund des Bundesdatenschutzgesetzes bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten und deren Berichtigung, Sperrung, Lu00f6schung oder einem Widerruf einer erteilten Einwilligung unentgeltlich an uns wenden. Wir weisen darauf hin, dass Ihnen ein Recht auf Berichtigung falscher Daten oder Lu00f6schung personenbezogener Daten zusteht, sollte diesem Anspruch keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegenstehen.

C) Informationen zu weiteren Verarbeitungen

Zur Erfu00fcllung schulischer Aufgaben (Art. 2 BayEUG) verarbeiten wir personenbezogene Daten u00fcber folgende Personengruppen:

a) Daten von Schu00fclerinnen und Schu00fclern und Erziehungsberechtigten
Bei den Daten von Schu00fclerinnen und Schu00fclern handelt es sich insbesondere um Name, Adressdaten, Staatsangehu00f6rigkeit, Religionszugehu00f6rigkeit (soweit fu00fcr die Schulpraxis erforderlich), Migrationshintergrund (Geburtsland, Jahr des Zuzugs nach Deutschland, Muttersprache deutsch/nicht deutsch), Leistungsdaten, Daten zur schulischen und beruflichen Vorbildung sowie zur Berufsausbildung. Ggf. werden auch besondere pu00e4dagogische Fu00f6rdermau00dfnahmen, z.B. Empfehlungen zur Schullaufbahn, Schulversu00e4umnisse und Ordnungsmau00dfnahmen nach Art. 86 BayEUG gespeichert.
Bei den Daten von den Erziehungsberechtigten handelt es sich insbesondere um Name und Adressdaten sowie Angaben zum Sorgerecht.
Rechtsgrundlage
Zentrale Rechtsgrundlage ist Art. 85 Abs. 1 BayEUG. Danach du00fcrfen Schulen die zur Erfu00fcllung der ihnen durch Rechtsvorschriften zugewiesenen Aufgaben erforderlichen Daten der Schu00fclerinnen und Schu00fcler und deren Erziehungsberechtigten verarbeiten.
Die Datenverarbeitung im Rahmen der Herausgabe eines Jahresberichts fu00fcr die Schu00fclerinnen und Schu00fcler und die Erziehungsberechtigten beruht auf Art. 85 Abs. 3 BayEUG, gegebenenfalls im Hinblick auf Fotos auf einer Einwilligung.
Rechtsgrundlage fu00fcr die Verarbeitung von Name und Adressdaten der Erziehungsberechtigten sowie von Angaben zum Sorgerecht ist Art. 85 Abs. 1 Satz 3 BayEUG.

Zwecke
Die Datenverarbeitung an unserer Schule dient in diesem Rahmen insbesondere folgenden spezifischen Zwecken:
Kommunikation mit Erziehungsberechtigten (Art. 2 Abs. 4 BayEUG), Dokumentation von Schu00fcler- und Schu00fclerleistungsdaten, Zeugniserstellung (Art. 52, 85a BayEUG und Bestimmungen der Schulordnungen und der Lehrerdienstordnung); Ermittlung des sonderpu00e4dagogischen Fu00f6rderbedarfs (Art. 19 BayEUG); Einsatz Mobiler Sonderpu00e4dagogischer Dienste (Art. 21 BayEUG), Praktikumsverwaltung (Art. 50 Abs. 3 und 4 BayEUG); u00dcberwachung der Schulpflicht (Art. 57 BayEUG); Mitgestaltung des schulischen Lebens (Art. 62 ff. BayEUG); Erziehungs- und Ordnungsmau00dfnahmen (Art. 86 BayEUG); Durchfu00fchrung der Schulstatistik (Art. 113b BayEUG); Evaluation und Qualitu00e4tsentwicklung (Art. 113c BayEUG); Schulfinanzierung (Art. 4, 10, 19 Bayerisches Schulfinanzierungsgesetz u2013 BaySchFG); u00d6ffentlichkeitsarbeit.

Auskunftspflicht gegenu00fcber der Schuleu2028Eine Pflicht zur Auskunft durch Schu00fclerinnen und Schu00fcler beziehungsweise der Erziehungsberechtigten besteht nach Mau00dfgabe von Art. 85 Abs. 1 Satz 3 und Satz 4 BayEUG.

Empfu00e4nger
An auu00dferschulische Stellen u00fcbermitteln wir Daten unserer Schu00fclerinnen und Schu00fcler nur, soweit es zur Erfu00fcllung unserer Aufgaben erforderlich oder anderweitig gesetzlich vorgesehen ist.
Zu den Empfu00e4ngern gehu00f6ren insbesondere:
u2013 Erziehungsberechtigte, Schu00fclerinnen und Schu00fcler (Art. 85 Abs. 3 BayEUG)
u2013 die zustu00e4ndigen Schulaufsichtsbehu00f6rden (Art. 113 BayEUG)
u2013 das zustu00e4ndige Jugendamt (Art. 31 BayEUG)
u2013 die Tru00e4ger des Sachaufwands (Art. 10, 19 BaySchFG)
u2013 die Tru00e4ger des Aufwands der Schu00fclerbefu00f6rderung (Art. 1 Abs. 1 und 5 Schulwegkostenfreiheitsgesetz u2013 SchKFrG i.V.m. der Verordnung u00fcber die Schu00fclerbefu00f6rderung)
u2013 das Landesamt fu00fcr Statistik (Art. 113b Abs. 10 BayEUG)
u2013 die aufnehmende Schule im Falle eines Schulwechsels (Art. 85a Abs. 2 BayEUG, u00a7 39 BaySchO)
u2013 das Einwohnermeldeamt (bei Abmeldung auslu00e4ndischer Schu00fcler vom Schulbesuch in Bayern, u00a7 3 Mittelschulordnung u2013 MSO)
u2013 die jeweils zustu00e4ndige Handwerkskammer als Tru00e4ger u00fcberbetrieblicher Unterweisungsmau00dfnahmen (Art. 85 Abs. 1 i.V.m. Art. 59 Abs. 3 BayEUG i.V.m. u00a7 21 Berufsschulordnung u2013 BSO)
u2013 die fu00fcr die Berufsausbildung zustu00e4ndigen Stellen (u00a7 37 Abs. 3 Satz 2 Berufsbildungsgesetz u2013 BBiG)
u2013 die Kreisverwaltungsbehu00f6rden (Art. 118 BayEUG und Art. 119 BayEUG)
u2013 bei archivierungswu00fcrdigen Unterlagen nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist ggf. das zustu00e4ndige Archiv nach dem Bayerischen Archivgesetz (BayArchivG)
die zustu00e4ndige Auslu00e4nderbehu00f6rde, wenn die Schule bei auslu00e4ndischen Schulpflichtigen feststellt, dass sie nicht u00fcber hinreichende Deutschkenntnisse fu00fcr einen erfolgreichen Schulbesuch verfu00fcgen (Art. 85 Abs. 2 BayEUG)
u2013 das zustu00e4ndige Gesundheitsamt (u00a7u00a7 33-36 Infektionsschutzgesetz u2013 IfSG)

Dauer der Speicherung
Grundsatz:
Daten von Schu00fclerinnen und Schu00fclern und Erziehungsberechtigten werden von uns nur so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen fu00fcr die jeweilige Aufgabenerfu00fcllung erforderlich ist.
Daten in Schu00fclerunterlagen:
Fu00fcr Daten, die in den Schu00fclerunterlagen gespeichert sind, gelten gemu00e4u00df u00a7 40 der Bayerischen Schulordnung (BaySchO), grundsu00e4tzlich folgende Speicherfristen:

a) Schu00fclerstammblatt; Abschlusszeugnisse oder sie ersetzende Zeugnisse in Abschrift, Zeugnisse, die schulische Berechtigungen verleihen, in Abschrift; Urkunden, die zum Fu00fchren eine Berufsbezeichnung berechtigen, in Abschrift u2013 50 Jahre

b) Leistungsnachweise u2013 2 Jahre

c) alle u00fcbrigen Daten u2013 1 Jahr

Die Lu00f6schfristen fu00fcr die bei Nrn. 1 und 3 genannten Daten beginnen mit Ablauf des Schuljahres, in dem die Schu00fclerin oder der Schu00fcler die Schule verlu00e4sst, fu00fcr die Leistungsnachweise mit Ablauf des Schuljahres, in dem sie angefertigt wurden.

b) Daten von Lehrkru00e4ften
Von Lehrkru00e4ften verarbeiten wir Name, Staatsangehu00f6rigkeit, Angaben zur Lehrbefu00e4higung und zum Unterrichtseinsatz sowie ggf. weitere Personaldaten, soweit diese zur Abwicklung des Dienstverhu00e4ltnisses an der Schule erforderlich sind (die Personalakte wird bei der Dienst- oder Beschu00e4ftigungsbehu00f6rde gefu00fchrt).

Rechtsgrundlage
Zentrale Rechtsgrundlage ist Art. 85 Abs. 1 BayEUG. Danach du00fcrfen Schulen die zur Erfu00fcllung der ihnen durch Rechtsvorschriften zugewiesenen Aufgaben erforderlichen Daten der Lehrkru00e4fte verarbeiten.
Die Datenverarbeitung im Rahmen der Fu00fchrung weiterer Personalakten (Nebenakten) ergibt sich aus Art. 104 Abs. 1 Bayerisches Beamtengesetz (BayBG). Danach darf eine Beschu00e4ftigungsbehu00f6rde, die nicht zugleich personalverwaltende Behu00f6rde ist, eine weitere Personalakte (Nebenakte) aus Unterlagen fu00fchren, die sich auch in der Grundakte oder Teilakten befinden, soweit deren Kenntnis fu00fcr die Erledigung ihrer Aufgaben erforderlich ist.

Zwecke
Die Datenverarbeitung an unserer Schule dient in diesem Rahmen insbesondere der Durchfu00fchrung organisatorischer, personeller und sozialer Mau00dfnahmen, insbesondere zu Zwecken der Personalverwaltung oder Personalwirtschaft (vgl. insbesondere Art. 103 BayBG).

Auskunftspflicht gegenu00fcber der Schuleu2028Eine Pflicht zur Auskunft durch Lehrkru00e4fte besteht nach Mau00dfgabe von Art. 85 Abs. 1 Satz 3 und Satz 4 BayEUG.

Empfu00e4nger
An externe Stellen u00fcbermitteln wir Daten der Lehrkru00e4fte nur, soweit es zur Erfu00fcllung unserer Aufgaben erforderlich oder anderweitig gesetzlich vorgesehen ist.
Zu den Empfu00e4ngern gehu00f6ren insbesondere:
u2013 Erziehungsberechtigte, Schu00fclerinnen und Schu00fcler (Art. 85 Abs. 1 und 3 BayEUG)
u2013 die zustu00e4ndigen Schulaufsichtsbehu00f6rden (Art. 113 BayEUG)
u2013 die zustu00e4ndigen personalverwaltenden Stellen (Art. 103 ff. BayBG)
u2013 das Landesamt fu00fcr Finanzen (Art. 103 ff. BayBG)
u2013 das Landesamt fu00fcr Statistik (Art. 113b Abs. 10 BayEUG)
u2013 die jeweils zustu00e4ndige Handwerkskammer als Tru00e4ger u00fcberbetrieblicher Unterweisungsmau00dfnahmen (Art. 85 Abs. 1 i.V.m. Art. 59 Abs. 3 BayEUG i.V.m. u00a7 21 BSO)
u2013 die fu00fcr die Berufsausbildung zustu00e4ndigen Stellen (u00a7 37 Abs. 3 Satz 2 BBiG)
-bei archivierungswu00fcrdigen Unterlagen nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist ggf. das zustu00e4ndige Archiv nach BayArchivG
u2013 das zustu00e4ndige Gesundheitsamt (u00a7u00a7 33-36 IfSG)

Dauer der Speicherung
Grundsatz:
Daten von Lehrkru00e4ften werden von uns nur so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen fu00fcr die jeweilige Aufgabenerfu00fcllung erforderlich ist.
Personaldaten:
Die Speicherung, Lu00f6schung und Vernichtung Ihrer Personaldaten im Rahmen des Beschu00e4ftigungsverhu00e4ltnisses richtet sich nach den Art. 103 ff. BayBG, insb. Art. 110 BayBG (im Falle der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach u00a7 611a BGB sowie in entsprechender Anwendung nach den Art. 103 ff. BayBG, insb. Art. 110 BayBG).

c) Daten des nicht unterrichtenden Personals
Von nicht unterrichtendem Personal fu00fchren wir die Personaldaten, die zur Abwicklung des Dienstverhu00e4ltnisses an der Schule erforderlich sind (die Personalakte wird von der Dienst- oder Beschu00e4ftigungsbehu00f6rde gefu00fchrt).

Rechtsgrundlage
Zentrale Rechtsgrundlage ist Art. 85 Abs. 1 BayEUG. Danach du00fcrfen Schulen die zur Erfu00fcllung der ihnen durch Rechtsvorschriften zugewiesenen Aufgaben erforderlichen Daten des nicht unterrichtenden Personals verarbeiten.
Die Datenverarbeitung im Rahmen der Fu00fchrung weiterer Personalakten (Nebenakten) ergibt sich aus Art. 104 Abs. 1 BayBG. Danach darf eine Beschu00e4ftigungsbehu00f6rde, die nicht zugleich personalverwaltende Behu00f6rde ist, eine weitere Personalakte (Nebenakte) aus Unterlagen fu00fchren, die sich auch in der Grundakte oder Teilakten befinden, soweit deren Kenntnis fu00fcr die Erledigung ihrer Aufgaben erforderlich ist (im Falle der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach u00a7 611a Bu00fcrgerliches Gesetzbuch (BGB) sowie in entsprechender Anwendung nach den Art. 103 ff. BayBG.).

Zwecke
Die Datenverarbeitung an unserer Schule dient in diesem Rahmen insbesondere der Durchfu00fchrung organisatorischer, personeller und sozialer Mau00dfnahmen, insbesondere zu Zwecken der Personalverwaltung oder Personalwirtschaft (vgl. insbesondere Art. 103 BayBG).

Empfu00e4nger
An externe Stellen u00fcbermitteln wir Daten des nicht unterrichtenden Personals nur, soweit es zur Erfu00fcllung unserer Aufgaben erforderlich oder anderweitig gesetzlich vorgesehen ist.
Zu den Empfu00e4ngern gehu00f6ren insbesondere:
u2013 Erziehungsberechtigte, Schu00fclerinnen und Schu00fcler (Art. 85 Abs. 1 BayEUG)
u2013 die zustu00e4ndigen Schulaufsichtsbehu00f6rden (Art. 113 BayEUG)
u2013 die zustu00e4ndigen personalverwaltenden Stellen (Art. 103 ff. BayBG)
u2013 das Landesamt fu00fcr Finanzen (Art. 103 ff. BayBG)
u2013 das Landesamt fu00fcr Statistik (Art. 113b Abs. 10 BayEUG)
u2013 die jeweils zustu00e4ndige Handwerkskammer als Tru00e4ger u00fcberbetrieblicher Unterweisungsmau00dfnahmen (Art. 85 Abs. 1 i.V.m. Art. 59 Abs. 3 BayEUG i.V.m. u00a7 21 BSO),
u2013 die fu00fcr die Berufsausbildung zustu00e4ndigen Stellen (u00a7 37 Abs. 3 Satz 2 BBiG)
u2013 bei archivierungswu00fcrdigen Unterlagen nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist ggf. das zustu00e4ndige Archiv nach dem BayArchivG
u2013 das zustu00e4ndige Gesundheitsamt (u00a7u00a7 33-36 IfSG)

Dauer der Speicherung
Grundsatz: Daten des nicht unterrichtenden Personals werden von uns grundsu00e4tzlich nur so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen fu00fcr die jeweilige Aufgabenerfu00fcllung erforderlich ist.
Personaldaten:
Die Speicherung, Lu00f6schung und Vernichtung Ihrer Personaldaten im Rahmen des Beschu00e4ftigungsverhu00e4ltnisses richtet sich nach den Art. 103 ff. BayBG, insb. Art. 110 BayBG (im Falle der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach u00a7 611a BGB sowie in entsprechender Anwendung nach den Art. 103 ff. BayBG, insb. Art. 110 BayBG).

d) Daten von Personen, die mit der Schule in Geschu00e4ftskontakt oder sonst in Kontakt stehenu2028(z.B. als Dienstleister oder Handwerker, Vertreter von u00f6rtlichen Behu00f6rden oder Personen, die sich an die Schule wenden)
Name und Adressdatenu2028

Weitere Daten werden je nach Art des Geschu00e4fts- oder sonstigen Kontakts verarbeitet.

Rechtsgrundlage
Als Rechtsgrundlage kommt insbesondere Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. a DSGVO (Einwilligung) und Art. 6 Abs.1 UAbs. 1 Buchst. b DSGVO (Abwicklung eines Vertrags) in Betracht.

Zwecke
Die Datenverarbeitung an unserer Schule dient im Rahmen einer Einwilligung dem in der Einwilligung angegebenen Zweck oder bei der Abwicklung eines Vertrages der Erfu00fcllung des jeweiligen Vertrages.

Empfu00e4nger
An externe Stellen u00fcbermitteln wir Daten von Personen, die mit der Schule in Geschu00e4ftskontakt oder sonst in Kontakt stehen nur, soweit es zur Erfu00fcllung unserer Aufgaben erforderlich oder anderweitig gesetzlich vorgesehen ist.

Dauer der Speicherung
Daten von Personen, die mit der Schule in Geschu00e4ftskontakt oder sonst in Kontakt stehen werden von uns nur so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen fu00fcr die jeweiligen Verarbeitungszwecke erforderlich ist.

Tel: 09721 - 51 36 9

u00a9 2019 All rights Reserved Olympia Morata Gymnasium. Design by stefanstraub | Werbeagentur