[wowslider id=“423″]

Zu unserer Reise nach Dachau mit Besuch des Konzentrationslagers und der Gedenkstätte sind wir zusammen mit unseren Lehrern Frau Engelhardt und Herrn Opel am Dienstag, den 24.Juli am Morgen gutgelaunt aufgebrochen und nach ungefähr vier Stunden Fahrt mit dem Bus im Studien- und Begegnungszentrum Max Mannheim angekommen. Nach dem Mittagessen ging es gleich los und wir haben in insgesamt vier kleineren Gruppen gearbeitet. In den Workshops haben wir viel zum Thema Nationalsozialismus und Holocaust mit unterschiedlichen Schwerpunkten erfahren. Die Seminarleiter haben mit uns verschiedene Übungen gemacht und uns auch einige wahre Geschichten erzählt, die den Alltag, Fluchtversuche und ebenso das Gefühlschaos der Häftlinge des Konzentrationslagers widergespiegelt haben. Nachdem wir dann am Mittwochmorgen gefrühstückt hatten und unsere Zimmer geräumt hatten, sind wir zum nahegelegenen Konzentrationslager und Gedenkstätte gelaufen. Vor Ort haben wir das Museum besucht und die Anlage besichtigt. Die bedrückende und andächtige Atmosphäre hat sich auch auf unsere Stimmung ausgewirkt und die erschreckenden Tatsachen gingen manchen Schülern sehr nahe. Nach dem Mittagessen und der Verabschiedung sind wir nach dem ereignisreichen Ausflug mit vielen neuen Eindrücken zurückgefahren und werden diese beiden Tage nicht so schnell vergessen.

Caitlin